Schülerinnen und Schüler
der Bürgermeister-Schütte-Schule
Ellen Steinmüller
Choreographin
Tanzkünstlerin
Daniela Mühlbauer
Choreographin
Tanzkünstlerin
Lara Paschke
Tanzkünstlerin
Caterina Laschke
Tanzkünstlerin

Tanzaufführung mit einer Choreographie zur Alpensinfonie von RICHARD STRAUSS

In Kooperation mit dem Kiwanis Club Garmisch-Partenkirchen e.V. und der Bürgermeister-Schütte-Schule

 

Karten € 9 (Erwachsene) | 4 (Schüler*innen)

Tickets erhältlich bei GAP-Ticket
08821 730 1995
info@gap-ticket.de

Ellen Steinmüller

Ellen SteinmüllerEllen Steinmüller absolvierte ihre professionelle Tanzausbildung am Laban Centre London. Nach ihrem Studium der Pädagogik an der LMU und dem erfolgreichen Abschlusses eines M.A. in Tanztherapie an der University of London fokussierte sie ihre berufliche Tätigkeit auf die tanztherapeutische und tanzpädagogische Arbeit mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Durch ihre Tätigkeit als leitende Tanzkünstlerin mit der renommierten Organisation Dance United, deren Arbeit in Deutschland durch den Dokumentarfilm Rhythm Is It bekannt wurde, hat sie langjährige Berufserfahrung im Bereich der sozialen Inklusion durch Tanz gesammelt und eine auf der Dance United Methodik basierende spezielle künstlerische und pädagogische Arbeitsweise entwickelt.


Daniela MühlbauerDaniela Mühlbauer ist Tanzpädagogin und Yogalehrerin und studierte Sozialpä- dagogik an der Hochschule München. Sie absolvierte ihre Tanzausbildung an der Iwanson Schule für zeitgenössischen Tanz. Seit ihrem Abschluss 2012 arbeitet sie als freie Tänzerin und Tanzpädagogin an verschiedenen Tanzschulen in und um München. Sie tanzte in mehreren Produk- tionen am Theater in Linz und ist festes Mitglied der Art in Motion Company in München. In Kooperation mit anderen Künstler/-innen choreografiert Daniela Mühlbauer für unterschiedliche Kulturpro- jekte wie z.B. das Wannda Festival und Wechselstrom. Seit 2016 begleitet sie Tanzprojekte im Rahmen von Fokus Tanz / Tanz und Schule, München und über- nahm die Leitung der Tanz AG am Städtischen Heinrich-Heine-Gymnasium. In Zusammenarbeit mit Andrea Marton entwickelte sie ein zeitgenössisches Tanzstück mit Jugendlichen, das 2017 im Gasteig Premiere hatte und 2018 in die Endauswahl beim Tanztreffen der Jugend im Rahmen der Berliner Festspielen kam.